MainGarmischWerbung

Ga.-Pa. – eine Naturschönheit

Zum Erleben und Entdecken

Die weitläufige, gebirgige Natur, grasende Kühe, hohe, dichte Mischwälder, kristallklare Gewässer, bunte, blühende Pflanzen, zwitschernde Vögel oder ein krähender Hahn im Vorgarten und das mitten im Ortskern … sind nur ein paar Erinnerungen, die mir spontan einfallen, wenn ich an Garmisch-Partenkirchen denke. Bei guter Wetterlage bietet Garmisch-Partenkirchen beste Bedingungen für viele Outdoor Sportarten. Ob Wandern im Sommer oder Ski fahren in der klirrend kalten Jahreszeit. Wer nach Garmisch-Partenkirchen reist, hat meistens Wander- oder Skischuhe im Gepäck. Schließlich zählen beide Disziplinen zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten der Region – und das nicht nur bei Touristen.

Ländliche Idylle trifft in Garmisch auf Moderne

© Anja Zörner

Bergblick in jeder Himmelsrichtung (hier: der Kramer 1.985m)

© Anja Zörner

Endlich! Ein Hahn im Glück

© Anja Zörner

Früher schrieb ich in diesem Waldstück gerne Gedichte

© Anja Zörner

Deshalb war ich über 12 Jahre lang Vegetarierin und bin es noch immer zu 90%

© Anja Zörner

Sommer, Sonnenschein und Regen

Sattes Grün, blauer Himmel, Kaiserwetter. Der Sommer 2019 in Garmisch war schön trocken, aber auch nass – kein Vergleich zu den oft staubigen, durch die Hitze verdorrten, gelblich schimmernden Wiesen etwas nördlicher vor meiner Haustür in Frankfurt, der Stadt am Main. Dort regnete es oft wochenlang nicht – anders in Garmisch. Hier beobachtete ich mehr Regen, mehr Gewitter, manchmal Fön und ich freue mich schon auf viel, viel mehr Schnee im Winter.

Aufregende Wolkenbilder sind in Garmisch oft zu bestaunen

© Anja Zörner

Der Marienplatz im Herzen von Garmisch

© Anja Zörner

Hier grünt’s und grünt’s fast am schönsten

© Anja Zörner

Die goldige Herbstzeit

Buntes Laub in warmen Farben, Nebeldecken erstrecken sich über das Land genauso wie Regen und Sonne im Wechsel. Nach dem Motto: „Es gibt nicht das falsche Wetter, sondern nur die verkehrte Klamotte.“, lohnt es sich auch an Regentagen nach draußen zu gehen. Wer die Zeit in Garmisch-Partenkirchen genießen will, sollte lieber kein Stubenhocker sein. Also raus in die Natur, entdeckt dort erhebende Augenblicke, wie man sie schwerlich in Worte fassen kann. Spaziert einfach mit offenen Augen durch die Gegend. Ihr werdet verzaubert vom Anblick der vielen Details, welche so ein kleiner, prachtvoller Ort und übrigens seine ebenfalls spannende nahe Umgebung zu bieten hat.

Der Pflegersee war früher unser aller Lieblingstreff

© U.J. Alexander/Shutterstock.com

Im wunderschönen Oktober …

© Anja Zörner

Nebelfelder so tief als könnte man sie berühren

© Anja Zörner

Das Aschenbrenner Museum in der Loisachstraße (bei Regen)

© Anja Zörner

Schnee doch noch nicht bis ins Tal (Garmisch-Partenkirchen: 708 m)

© Anja Zörner

In Vorfreude auf den Winter

Wenn‘ weihnachtet, die stade Zeit so richtig feierlich wird, dann komme ich zurück. Das heißt, ich werde Weihnachten endlich wieder in Garmisch-Partenkirchen verbringen. Ich freue mich schon sehr darauf. Ob wir wohl in diesem mit einer weißen Weihnacht beschert werden? Es bleibt spannend.

Die berühmte Partnachklamm*

© kb-photodesign/Shutterstock.com

HIER zur offiziellen Website der Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen.*

ZURÜCK ZUM BLOG

Vorheriger Beitrag
Garmisch für Genießer!

ZUR AUTORIN

Anja Zörner realisiert Website-Projekte und begleitet ihre Kunden auch bei der Corporate Website- bzw. Blog-Erstellung mit WordPress. Hauptstandort ist Frankfurt am Main. Aber auch für Termine in Garmisch-Partenkirchen steht sie zur Verfügung.

Menü